Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Wunsiedel

Termin für nächste Jugendkonferenz ist fix

Die Stadt Kirchenlamitz ist Ausrichter des nächsten Treffens. Es steigt am 10. Mai. Nur der genaue Veranstaltungsort ist noch nicht sicher.



Kirchenlamitz - Sehr positiv haben die Mitglieder des Stadtrats Kirchenlamitz das Angebot angenommen, nächster Gastgeber für die Jugendkonferenz zu sein. Mit dem 10. Mai steht auch schon ein Termin fest. Offen ist noch, ob der Gedankenaustausch der Kirchenlamitzer Jugend im ehemaligen Musterzimmer des gKU Winterling Immobilien, oder im Löhe-Heim stattfindet.

Sarah-Alena Thoma von der Abteilung Sozialplanung im Landratsamt Wunsiedel und Kreisjugendpfleger Martin Reschke - beide haben das Konzept für die Jugendkonferenz erarbeitet - stellten in der jüngsten Stadtratssitzung das Format vor. Reschke erklärte, dass der Ablauf ähnlich wie bei der letzten Jugendversammlung in Röslau sei. In vier Arbeitsgruppen würden die Jugendlichen zu den Themen Freizeit und Vereinsleben, Wohnen, Mobilität Versorgung sowie Schule Ausbildung, Beruf, Stärken und Schwächen der Kommune herausarbeiten. Vierte Themenecke in Kirchenlamitz sei der Punkt Jugendbeirat und Jugendcafé. "Jugendliche sollten innerhalb der Stadt an der allgemeinen Entwicklung beteiligt werden", sagte Reschke. Die Jugendlichen seien Experten in eigener Sache und würden sich auch Gedanken darüber hinaus machen, wie sie auch in Zukunft am Gemeindeleben teilnehmen könnten.

Die Ausrichtung einer Jugendkonferenz sei auch als Standortfaktor zu sehen. Wenn einige der Vorschläge der jungen Generation umgesetzt würden, sei die Chance umso größer, dass die Jugendlichen ihre Zukunft in der Kommune oder im Landkreis sähen.

Sarah-Alena Thoma erläuterte, dass in diesem Jahr drei Jugendkonferenzen geplant seien. Neben der in Kirchenlamitz auch in Marktleuthen und Weißenstadt. Für die Umsetzung von Ideen habe der Landkreis 5000 Euro in den Haushalt eingestellt. Diese würden, je nach Machbarkeit, gleichmäßig auf die Kommunen aufgeteilt. Für die Stadt entstünden keine Kosten, diese trete nur als Veranstalter auf. Um alles andere, wie etwa Werbung und Catering, kümmere sich das Landratsamt. Eine Jugendkonferenz bedeute also auf jeden Fall einen Mehrwert für jede Stadt oder Gemeinde. Die entsprechenden Stellen im Landratsamt bearbeiteten die Ergebnisse und nutzten diese für die kommunale Jugendarbeit und die Jugendhilfe. "Das Jugendcafé als Veranstaltungsort wäre schön gewesen", sagte Thoma. Leider werde dieses bis zum geplanten Termin nicht fertig. Bei der Konferenz würden neben den Jugendlichen nur die Mitarbeiter des Landratsamtes, der Bürgermeister und der Jugendbeauftragte vor Ort sein. "Wichtig ist, dass sie sagen ,wir wollen das‘", appellierte Thoma an das Gremium. Die Stadtratsmitglieder einigten sich schließlich auf Freitag, 10. Mai, von 17.30 bis 21 Uhr als Termin. Geklärt werden muss noch der Veranstaltungsort, nachdem Stadtrat Friedrich Gräßel das Löhe-Heim vorschlug. Dieses böte eine bessere Infrastruktur als das vorher angepeilte Musterzimmer der gKU Winterling Immobilien. "Ich bin gespannt auf die Ergebnisse", sagte Bürgermeister Thomas Schwarz.

Nadja Seebach vom Büro für Städtebau und Bauleitplanung Wittmann, Valerie und Partner in Bamberg stellte die letzten Änderungen für die Aufstellung des Bebauungsplanes "ehemaliges Bahnhofsareal mit Umgriff" vor. Demnach gebe es keine wesentlichen Planänderungen, einzig acht Stellplätze kämen hinzu und ein Grundstückszuschnitt sei geändert worden.

Der Stadtrat nahm anschließend Kenntnis von Einwänden und Bedenken der Behörden, sonstiger Träger öffentlicher Belange und Anwohnern und billigte den Planentwurf. Dieser wird nun erneut ausgelegt. Die erneute Frist für Einwände beträgt vier Wochen. Der Bebauungsplan könnte dann bereits in der nächsten Sitzung genehmigt werden, sagte Seebach.

Der Stadtrat beschloss bei der Sitzung zudem, das Haushaltkonsolidierungskonzept fortzusetzen. Stadtkämmerer Reinhard Heublein gab dazu noch einmal die wichtigsten Eckpunkte des Zehn-Punkte-Katalogs sowie die wichtigsten in der Haushaltssitzung verabschiedeten Investitionen (die Frankenpost berichtete) bekannt. "Hoffen wir, dass wir in diesem Jahr noch ein Mal zum Zuge kommen", sagte Bürgermeister Schwarz. Schließlich verfüge Kirchenlamitz seit Jahren über einen genehmigten Haushalt, und das obwohl die Stadt nicht mit übermäßigen Gewerbesteuereinnahmen gesegnet sei.

Das Gremium bestätigte zudem den vor Kurzem gewählten Kommandanten der Feuerwehr Niederlamitz Manuel Lessner sowie dessen Stellvertreter Markus Kilgert. Keine Einwände hatten die Entscheidungsträger gegen eine Tekturänderung. Die Bauherren dürfen demnach ihr geplantes Einfamilienhaus mit zwei Garagen in verkleinerter Form bauen.

Autor

Christian Schilling
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 04. 2019
17:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bebauungspläne Einfamilienhäuser Gremien Kinder- und Jugendhilfe Sozialplanung Stadträte und Gemeinderäte Städtebau Termine Veranstaltungsorte
Kirchenlamitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sie präsentierten die Kinowochen in Bad Alexandersbad und Hohenberg (von links): Daniel Fähnrich von Radio Euroherz, der Leiter der Entwicklungsagentur Fichtelgebirge, Thomas Edelmann, Katharina Hupfer von der Entwicklungsagentur, der Hohenberger Bürgermeister Jürgen Hoffmann, Landrat Dr. Karl Döhler und der Bad Alexandersbader Bürgermeister Peter Berek. Foto: pr.

28.02.2019

Schlossterrassen werden zum Kino

In Bad Alexandersbad laufen eine Woche lang Blockbuster unter freiem Himmel. Im Jahr darauf steht die mobile Leinwand in Hohenberg. » mehr

Wo wird demnächst in Weißenstadt eine Parkfläche für das Aufladen von Elektro-Autos eingezeichnet? Nach eingehender Diskussion blieben zwei mögliche Standorte übrig. Symbolfoto: Jan Woitas, dpa

22.02.2019

Wohin mit der E-Tankstelle?

Der Stadtrat Weißenstadt sucht den besten Platz für die öffentliche Ladesäule. Direkt am See? Oder doch lieber in der Innenstadt? Das Gremium tauscht intensiv Argumente aus. » mehr

Solche Smileys sollen vom Rasen abhalten. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

08.02.2019

Schneller, als das Messgerät erlaubt

Viele Temposünder rasen durch das Fichtelgebirge. Nicht nur über dieses Problem sprach der Stadtrat bei seiner Sitzung. » mehr

Fast abgeschlossen sind die Abbrucharbeiten am Hermenteil in Marktleuthen. Das alte Schulgebäude weicht und macht Platz für ein Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt. Außerdem soll ein Kindergarten gebaut werden. Foto: Hans Gräf

04.02.2018

Neuer Kindergarten für Marktleuthen

Im Hermenteil will nicht nur die Arbeiterwohlfahrt bauen, auch die Kirche plant eine Investition. Die Abbrucharbeiten in dem Gebiet sind fast abgeschlossen. » mehr

Stadt stellt Weichen für Zukunft

13.12.2018

Stadt stellt Weichen für Zukunft

In Kirchenlamitz blickt der Bürgermeister auf das Jahr zurück. Viele Projekte sind angestoßen, manche stehen vor der Vollendung. » mehr

Der Gemeinderat Röslau will eine Leinenverordnung innerhalb der geschlossenen Bebauung im Ortsgebiet und am Naturlehrpfad einführen. Foto: Schi.

14.11.2018

Röslau will Leinenzwang für Hunde

Das Gremium berät lange über eine entsprechende Verordnung. Ein Beschluss wird allerdings erst in der nächsten Sitzung gefasst. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stadt- und Bürgerfest Hof

Bürgerfest in Hof | 25.05.2019 Hof
» 70 Bilder ansehen

We Love Black Closing - Susi Weißenstadt Weißenstadt

We Love Black Closing - Susi Weißenstadt | 24.05.2019 Weißenstadt
» 27 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Christian Schilling

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 04. 2019
17:56 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".