Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Bayern Hof

Hofer Niederlagen-Serie hält an

Die SpVgg Bayern Hof hat in der Fußball-Bayernliga die dritte Niederlage in Serie kassiert.



  Foto: Mario Wiedel
TSV Abtswind: Warschecha – Herrmann (72. Lenhart), Gibfried, Graf, Wolf (84. Ruft) – Dußler, Wirsching – Hillenbrand, Endres, Hilgert (65. Lehmann) – Hartleb.
SpVgg Bayern Hof: Guyon – Schuberth (66. Kavalir), Chocholousek, Miranda (77. Özdemir), Fleischer – McLemore, Schraps, Feulner, Kyndl – Hajek, Winter (60. Knoll).
Schiedsrichter: Hofmann (Heroldsbach). – Zuschauer: 310. – Tore: 11. Min. Kyndl 0:1, 36. Min. Wirsching 1:1, 64. Min. Miranda 2:1 (Eigentor), 79. Min Endres 3:1.
 
Diese verdammten „A-Teams“. Dorfvereine nach und nach. Und immer wieder Niederlagen. Nach der dritten in Serie mit zusammen elf Gegentoren machte die SpVgg Bayern Hof aus ihrem tollen Auftakt nun unterm Strich einen Fehlstart. Mit dem 3:1 am Samstag zog nun sogar Aufsteiger TSV Abtswind an den Oberfranken vorbei.
 
„Zweieinhalb Mal vollends verdient verloren“ habe man, weiß Trainer Alexander Spindler, der nur in Aubstadt die erste Halbzeit gut sah. Seit der Pause und dem anschließenden 0:4 im Grabfeld geht es abwärts. Diesen Samstag inbegriffen. Auch da startete Hof an und für sich gut, ging dann aber mehr oder weniger unter. Spindler kam verspätet zur Pressekonferenz im kleinen Weinort, „weil ich erst noch ein kleines Gespräch mit der Mannschaft führen musste“.
 
Die machte anfangs vieles richtig, hatte das 0:1 schon eher auf dem Schlappen, als Abtswinds Keeper Florian Warschecha ein, zwei Mal gut reagierte. Dann patzte die Abwehr der Hausherren, auch Kapitän Michael Herrmann kam – er wollte an sich zur Ecke klären – nicht mehr an den Ball, wohl aber der Hofer Matej Kyndl – 0:1. An sich ein idealer Auftakt für die Gäste. Nach einem Konter und einer Flanke köpfte Kyndl nach rund einer halben Stunde zudem noch an das Außennetz. Da aber lag zuvor schon zwei Mal auf der anderen Seite der Ausgleich in der Luft, der rund zehn Minuten vor der Pause auch fiel. Adrian Dußlers Freistoß-Flankenball wurde immer länger, Nicolas Wirsching drückte ihn ein.
 
Spätestens da war’s dann – pausenübergreifend – vorbei mit der Hofer Herrlichkeit. Max Hildenbrand und Shawn Hilgert hatten in den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel jeweils das 2:1 auf dem Fuß. Der Hofer Keeper David Guyon rettete zwei Mal in höchster Not.
 
Doch nach etwas mehr als einer Stunde passte der Ball: Heron Miranda fälschte derart ab, dass die Abtswinder Führung als Eigentor gewertet wurde. Nach Adrian Grafs langem Ball überlupfte 16 Minuten später Jürgen Endres Schlussmann Guyon zum entscheidenden 3:1. Krönender Tiefpunkt der Unzulänglichkeiten der Gäste an diesem Nachmittag war Kyndls überharter Einsatz an der Seitenlinie gegen Sven Gibfried. Der Abtswinder Innenverteidiger musste nach minutenlanger Behandlung vom Feld getragen werden und mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden. „Ein dummes Frustfoul“, gab Alexander Spindler zu und wünschte dem verletzten Spieler alles Gute. Zum Glück zog sich der Abtswinder „nur“ eine schmerzhafte Prellung aller Rippen am rechten Brustkorb zu, zudem wurden die Organe gequetscht. Er durfte nach ein paar Stunden die Klinik wieder verlassen. „Ansonsten haben wir keine Zweikämpfe geführt. Die Art und Weise, wie wir uns präsentieren, ist absolut nicht unser Anspruch“, haderte Spindler. „Der verdiente Sieg hätte sogar noch ein, zwei Tore höher ausfallen können. Wir stecken bis zum Hals in der Scheiße“, wurde der junge Übungsleiter der SpVgg Bayern Hof deutlich.
 
Dagegen strahlte Abtswinds Trainer Mario Schindler: „Heute haben wir alle ein Lächeln im Gesicht. In Sachen Einsatz, Einstellung und Zweikampfverhalten bin ich deutlich zufriedener als in den vorangegangenen Spielen. Wir waren enger am Gegner und sind in die Zweikämpfe gekommen. Summa summarum war unser Sieg verdient.“
 
Die Hofer müssen nach der dritten Punktspielniederlage in Folge dringend wieder in die Spur kommen. Am besten schon am Mittwoch, wenn im ersten von zwei Heimspielen in Serie der neue Tabellenführer aus Bamberg auf der Grünen Au gastiert. Michael Horling
Autor
Marcus Schädlich

Marcus Schädlich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 08. 2018
18:49 Uhr

Aktualisiert am:
12. 08. 2018
21:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
DJK Don Bosco Bamberg SpVgg Bayern Hof TSV Abtswind
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Durchaus ein heißer Kandidat für einen Platz im ersten Tabellendrittel: die SpVgg Bayern Hof mit Trainer Alexander Spindler (links). Foto: Mario Wiedel

11.07.2018

Wird es eine Saison der Überraschungen?

Der Startschuss für die Fußball-Bayernliga fällt am Freitag auf der Grünen Au in Hof. Zu Gast ist gleich ein richtiger Gradmesser. » mehr

Alexander Spindler.	Foto: Mario Wiedel

16.08.2018

Spindler kritisiert Nörgler

Der Hofer Trainer meint, dass sein junges Team bei Heimspielen oft verunsichert wird. Er erwartet von den Anhängern "grenzenlose Unterstützung". » mehr

Sorgte auf der Außenbahn für Druck: der Hofer Adam Hajek (links), hier gegen Johannes Jessen.	Foto: Mario Wiedel

15.08.2018

SpVgg Bayern Hof trotzt dem Spitzenreiter

Der Fußball-Bayernligist beendet gegen Don Bosco Bamberg seine Niederlagenserie. Matej Kyndl lässt die über 800 Zuschauer für 20 Minuten sogar auf drei Punkte hoffen. » mehr

Der Hofer Trainer Alexander Spindler durchlebt aktuell nach drei Punktspielniederlagen in Folge die erste kleinere Krise in seiner bisher einjährigen Amtszeit auf der Trainerbank des Fußball-Bayernligisten.	Foto: Mario Wiedel

14.08.2018

Klare Worte in der Krise

Fußball-Bayernligist SpVgg Bayern Hof will am Mittwochabend auf der Grünen Au zurück in die Erfolgsspur. » mehr

SpVgg Bayern - Bosco Bamberg 4:1 Hof

21.04.2018

Ein Sieg auch für die Moral

Die SpVgg Bayern Hof macht einen Riesenschritt in Richtung Bayernliga-Klassenerhalt. Sie bezwingt die DJK Don Bosco Bamberg verdient mit 4:1. » mehr

Malik Mclemore (rechts) stürmte für die SpVgg Bayern Hof, doch der Ausgleichstreffer blieb ihm verwehrt. Foto: Mario Wiedel

18.04.2018

Ein Weckruf

Die SpVgg Bayern Hof verliert in der Fußball- Bayernliga mit 1:2. Trainer Alexander Spindler ist stocksauer. Er sagt: Wenn wir so weiterspielen, steigen wir ab. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rockman Run auf der Luisenburg

Rockman Run auf der Luisenburg | 22.09.2018
» 162 Bilder ansehen

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz | 23.09.2018
» 60 Bilder ansehen

SG Lippertsgrün/Marlesreuth - FCR Geroldsgrün II |
» 67 Bilder ansehen

Autor
Marcus Schädlich

Marcus Schädlich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 08. 2018
18:49 Uhr

Aktualisiert am:
12. 08. 2018
21:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".