Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Bayern Hof

Hofer Unglücksraben

Aus der Traum! Die SpVgg Bayern Hof verliert im Fußball.Verbandspokal klar mit 0:3. Hof hat die besseren Chancen, lädt Aschaffenburg aber zum Toreschießen ein.



SpVgg Bayern Hof: Guyon - Miranda, Chocholousek, Schraps, McLemore (75. Kavalir), Knoll, Winter (62. Schmidt), Fleischer, Seiter (66. Schuberth), Feulner, Kyndl.

SV Viktoria Aschaffenburg: Neuberger - Dähn, Kizilyar, Desch (66. Wittke), Beinenz, Toch, Oppermann (62. Verkamp), Fritsch, Bruno (83. Diarra), Zehnder, Grünewald.

Schiedsrichter: Potemkin (Friesen). - Zuschauer: 1100. - Tore: 2. Min. Fritsch 0:1, 13. Bruno 0:2, 27. Min. Kizilyar 0:3.

05.09.2018 - SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg - Foto: Mario Wiedel

Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Toto-Pokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3
Totopokal: SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg 0:3

Der Ball lag schon im Netz. Kevin Winter hatte das geschafft, was seine Teamkollegen der SpVgg Bayern Hof zuvor nicht zustande bekommen hatten: Den Ball ins Aschaffenburger Netz zu schießen. Das Problem dabei: Schiedsrichter Roman Potemkin aus Friesen hatte zuvor schon das Spiel unterbrochen. Winter soll Fritsch gefoult haben. Eine Szene, eine Entscheidung, die der Verbandspokal-Partie die entscheidende Wendung gab.

Denn statt des Anschlusstreffers zum 1:2 stand es wenige Sekunden später 3:0 für die Gäste. Und das Hofer Publikum tobte. Die Zielscheibe: der Unparteiische. Denn der hatte gleich nach seiner zweifelhaften Entscheidung, Winters Zweikampf als Foul zu sehen, auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Fleischer hatte im Strafraum gefoult. Eine 60:40-Entscheidung. Aber höchst unglücklich für den Außenseiter. Denn mit dem 0:3 - Kizilyar verwandelte den Nachschuss, nachdem Guyon den Elfmeter gehalten hatte - war die Partie im Grunde genommen entschieden.

So wurde es keine Wiederholung eines glorreichen Pokalabends, sondern eher ein lauer Spätsommerabend mit einer dramatischen ersten und einer ereignisarmen zweiten Halbzeit. Dass es kein fulminanter Pokalabend wurde, lag am Hofer Pech. Denn so gut wie alles lief schief, was schief laufen konnte. Schon der Beginn der Partie ging schief. Keine zwei Minuten war auf der ordentlich gefüllten Hofer Grünen Au gespielt, schon führten die Gäste. Einen langen Pass aus dem Mittelfeld unterschätzte Heron Miranda völlig, bei der Eingabe sah Hofs Keeper David Guyon nicht unbedingt glücklich aus. Fritsch war es egal. Der Sohn des Präsidenten des SV Darmstadt 98 - und auch Leihgabe aus Hessen - brachte die Gäste in Führung. "Das war kein Regionalliga-Ball, sondern ein Allerweltsball. Darüber müssen wir reden", kritisierte Hofs Coach Alexander Spindler. Damit war der Matchplan der Hofer schon nach wenigen Sekunden nur Makulatur. Hofs Coach hatte darauf gehofft, so lange wie möglich die defensive Null zu halten. Allerdings: Nicht nur das funktionierte nicht, sondern auch nicht das Toreschießen. Während Aschaffenburg nicht so recht wusste, wie es zu den Toren kam, hatten die Hofer vor dem Tor einfach nur Pech.

Das begann bereits in der Anfangsphase, als unmittelbar nach dem 0:1 auf der Gegenseite Malik McLemore den Ausgleich auf dem Fuß hatte. "Wer weiß, wie die Partie läuft, wenn er das 1:1 macht", sagte Spindler. Denn fraglos: Die Gäste waren an diesem Tag nicht so stark, dass sie automatisch als Sieger feststanden. "Wir haben sie zum Torschießen eingeladen", sagte Harald Fleischer. Oder ihnen sogar die Treffer geschenkt. Das 0:2 war so ein Gastgeschenk. Bruno zog einfach mal aus 23 Metern ab, David Guyon rutschte auf der Linie beim Absprung aus, kam daher aus dem Tritt und nicht mehr an den Ball. Ein klarer Torwartfehler. "So kam eins zum anderen - und die Partie läuft in den ersten 30 Minuten komplett gegen uns", bilanzierte Spindler.

Und eben auch die eingangs angesprochene Szene, in der der Unparteiische zumindest die zweifelhaften Szenen nicht zugunsten der Hausherren beurteilte. Trotz aller Wut, trotz allem Unverständnis für die Entscheidungen schimpften die Hofer nach Spielende aber nicht auf den Referee. "Der Schiedsrichter trägt keine Verantwortung dafür, dass wir unsere Tore nicht gemacht haben", sagte Spindler. Denn die hätte sein Team machen müssen. Schon vor der Pause erzielte Hof fast ein Chancengleichgewicht mit den Gästen. Doch die traten cleverer auf. Passend dazu die Elfmeterszene, in der der Ball aber nicht abgewehrt blieb, sondern Kizilyar nachsetzte und traf.

Auf der Gegenseite hätte wohl der Hofer Nachschussschütze den Ball in die zweite Etage gejagt. Oder gleich den Elfmeter. So geschehen nach dem Seitenwechsel, als Harald Fleischer nochmals für einen Hoffnungsschimmer hätte sorgen können. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff brachte Potemkin den Gäste-Coach Jochen Seitz auf die Palme ("Es war weder ein Foul, noch im Strafraum") und Fleischer die Hofer Fans zur Verzweiflung. Er jagte den Ball in die Wolken. "Ich habe zu viel nachgedacht", sagte er nach dem Spiel. Vielleicht war es einerseits vielleicht die (zu) hohe Verantwortung, nun für eine Wende zu sorgen, und andererseits einfach das Pech, das den Hofern an diesem Abend an den Fußballschuhen klebte.

Der verschossene Strafstoß zeigte Wirkung. Obwohl Hof mehr Spielanteile und - später auch wieder - Chancen hatte, die Partie war gefühlt entschieden. "Wir haben gemerkt, heute ist der Wurm drin", sagte Spindler. "Aber damit musst du als Mannschaft umgehen und akzeptieren. Lieber einmal so ein Spiel als über drei Spiele verteilt." Sie gingen verantwortlich mit der Pechsträhne um und hätten sich mindestens einen Treffer verdient gehabt. Aber spätestens als Tom Feulner mit einer Direktabnahme vom Elfmeterpunkt scheiterte, war klar: An diesem Abend würde Hof kein Tor mehr erzielen. "Wir hätten noch stundenlang weiterspielen können, wir hätten wohl keinen Treffer erzielt", gab auch Kapitän Christian Schraps zu.

Am Ende bleibt damit ein Ausscheiden, dass sich komisch anfühlt: "Es wäre mehr drin gewesen", sagte Schraps. Als unnötig bezeichnete sein Coach das Achtelfinal-Aus. Und so mischte sich in die Zufriedenheit, einem Regionalligisten Paroli geboten zu haben, die bittere Erkenntnis: Den Hofern fehlt noch etwas, um wieder ganz nach oben zu kommen. Und wenn es auch nur - wie am Mittwochabend - das Toreschießen ist.

Marcus Schädlich

SpVgg Bayern Hof -

Viktoria Aschaffenburg

 

0:3

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 09. 2018
21:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Darmstadt 98 Elfmeter SV Darmstadt 98 SV Viktoria Aschaffenburg SpVgg Bayern Hof Träume
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
SpVgg Bayern Hof - Viktoria Aschaffenburg

05.09.2018

Live-Ticker zum Nachlesen: Bayern Hof gegen Viktoria Aschaffenburg

Die SpVgg Bayern Hof verliert im Achtelfinale des Toto-Pokals 0:3 gegen Viktoria Aschaffenburg. Nun kann sich das Team von Trainer Alexander Spindler auf die Liga konzentrieren. » mehr

Totopokal: SpVgg Bayern Hof - SpVgg Oberfranken Bayreuth 5:4

24.08.2018

Pokal-Achtelfinale: Hof empfängt SV Viktoria Aschaffenburg

Nun weiß die SpVgg Bayern Hof, auf wen sie im Achtelfinale des Fußball-Verbandspokals trifft. » mehr

Tanz um den Ball zwischen dem Hofer U 19-Spieler Loris Vogel (links) und dem Schweinfurter Christopher Lehmann.	Foto: Guido Chuleck

29.04.2018

Hiobsbotschaften werfen Hof nicht um

Auch vier Spieltage vor Schluss hat sich die SpVgg Bayern Hof in der Fußball-Bayernliga noch nicht aller Abstiegssorgen entledigt. In Schweinfurt gelingt ein beachtliches 0:0. » mehr

Bayern Hof

07.04.2018

Hof unterliegt abgezocktem Tabellenführer

Eine Nummer zu groß für den Fußball-Bayernligisten SpVgg Bayern Hof war der SV Viktoria Aschaffenburg: Der Tabellenführer entführte drei Punkte aus Hof. » mehr

Muss heute passen: Torjäger Tomas Petracek fällt wegen Knieproblemen heute aus.	Foto: Günter Madrenas

06.04.2018

Hof will Spitzenreiter trotzen

Am heutigen Samstag kreuzt Aschaffenburg, Titelfavorit der Fußball-Bayernliga, auf der Grünen Au auf. Die Spindler-Elf will die 1:6-Hinspielpleite vergessen machen. » mehr

Auf der Grünen Au hatten die Spieler der SpVgg Bayern Hof bis zur Winterpause nicht allzu oft Grund zum Jubeln. Es gab nur vier Heimsiege. 	Foto: Pöhner

09.12.2014

Auswärts stark, auf der Au eher schwach

Die SpVgg Bayern Hof rangiert zur Winterpause auf Rang acht der Fußball-Bayernliga Nord. Sie ist damit als Regionalliga- Absteiger deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. In der Zuschauerstatistik dagegen nimmt ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Selbstversuch auf der Mitfahrbank Marktschorgast

Selbstversuch auf der Mitfahrbank | 16.11.2018 Marktschorgast
» 9 Bilder ansehen

Blaulicht-Party

Blaulicht-Party | 16.11.2018
» 45 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Landshut 3:7

Selber Wölfe - EV Landshut 3:7 | 16.11.2018 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 09. 2018
21:28 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".