Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Lokalsport

Livestream: SV Mitterteich - TSV Neudrossenfeld

TSV Neudrossenfeld will jüngsten Erfolg in der Fußball-Landesliga gegen Schwabach bestätigen. Allerdings ist Gegner SV Mitterteich gut in Form. Anstoß ist am Samstag um 16 Uhr.



Vom Trainer gelobter Führungsspieler: Neudrossenfelds Kapitän Steffen Taubenreuther (links) bot zuletzt gegen Schwabach eine starke Leistung. Foto: Peter Kolb
Vom Trainer gelobter Führungsspieler: Neudrossenfelds Kapitän Steffen Taubenreuther (links) bot zuletzt gegen Schwabach eine starke Leistung. Foto: Peter Kolb  

War der jüngste 3:0-Erfolg des TSV Neudrossenfeld gegen Schwabach nur Strohfeuer oder der Beginn eines stabilen Aufwärtstrends? Diese Frage wird wohl auch nach dem elften Spiel der Grün-Weißen in der Landesliga Nordost nicht abschließend geklärt sein. Ein Fingerzeig ist die Partie beim zuletzt groß auftrumpfenden SV Mitterteich (Samstag, 16 Uhr) aber allemal.

Nach einem durchwachsenen Start haben sich die Stiftländer mit zuletzt drei Siegen in Folge (6:2 in Herzogenaurach, 2:1 gegen Quelle Fürth, 4:2 gegen Feuchtwangen) auf den zehnten Platz nach oben gehievt. Dank ihrer drei jüngsten Erfolge haben die Mitterteicher mittlerweile exakt so viele Punkte auf dem Konto wie die auf Platz elf rangierenden Neudrossenfelder, nämlich 14.

Einer der Hauptverantwortlichen des Mitterteicher Hochs ist Marco Kießling. "Der Junge hat wirklich einen unglaublichen Lauf", weiß auch Neudrossenfeld Trainer Markus Taschner, dem nicht entgangen ist, dass der 21-jährige Angreifer sechs der letzten zwölf Tore seiner Mannschaft geschossen hat und sich damit an die Spitze der Landesliga-Torjägerliste katapultiert hat. Die führt er nun mit zwölf Einschüssen an. Zum Vergleich: Die besten Knipser der Grün-Weißen sind Stefan Kolb, Jahn Löhrlein und Bas Peeters, die bislang jeweils erst drei Mal ins Schwarze getroffen haben.

Zur individuellen Klasse im Sturm gesellt sich nach Markus Taschners Einschätzung aber auch noch eine überaus robuste Abwehr. "Ich weiß, dass Trainer Andi lang viel Wert auf die Defensive legt. Und so spielen die Mitterteicher auch - sehr robust, sehr kompromisslos. Da werden wir dagegenhalten müssen."

Dass die Neudrossenfelder dagegenhalten können, bewiesen sie am zurückliegenden Spieltag, als sie ihre kurze, zwei Spiele währende Durststrecke mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen den SC 04 Schwabach beendeten. "Kämpferisch war das eine sehr gute Vorstellung, keine Frage. Imponiert hat mir, wie die Führungsspieler vorangegangen sind, allen voran Tobias Grüner, Carsten Hahn, Steffen Taubenreuther und Daniel Gareis", hat der TSV-Coach Grund, zu loben. "Rein spielerisch gesehen" aber sei immer noch reichlich Luft nach oben. "Das war sogar eine unserer schlechteren Saisonleistungen."

Deshalb will der 38-Jährige auch noch nicht von einem Trend sprechen. "Dass dieses eine Spiel schon der Schritt aus der Krise war, da bin ich skeptisch. Ich glaube einfach, die Mannschaft ist noch nicht so weit gefestigt." Und das trotz einer "echt sehr guten Stimmung im Team". Erschwert wird die Aufgabe in Mitterteich durch die Personalsituation: Jahn Löhrlein, "der zuletzt wirklich sehr gut drauf war", wird aufgrund einer Knieverletzung geschont. Stefan Kolb, der beruflich stark eingespannt ist und deshalb kaum trainieren, wird auch nur auf der Bank Platz nehmen. Tamino Ansari ist krank, Lukas Schelenz noch verletzt und Levin Pauli erst aus dem Urlaub zurückgekehrt. Dafür aber kehrt wenigstens Mikel Seiter nach abgelaufener Sperre in den Kader zurück.

Autor

Stefan Wolfrum
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
14:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erfolge Fußball-Landesligen Individualismus Landesligen TSV Neudrossenfeld
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Entlassen: Ingo Walther ist nicht mehr Trainer des ATS Kulmbach. Foto:Archiv

21.10.2019

ATS Kulmbach zieht Reißleine

Der Kreisligist stürzt nach vier Niederlagen in Serie auf einen Abstiegsplatz. Jetzt muss Trainer Ingo Walther gehen. Florian Hohla soll den Negativtrend stoppen. » mehr

Schirmt den Ball ab: Hannes Greef (links)vom TSV Neudrossenfeld - hier im Spiel gegen Bamberg. Foto: Peter Mularczyk

24.08.2019

Livestream: TuS Feuchtwangen - TSV Neudrossenfeld

Vor einer Pflichtaufgabe steht der TSV Neudrossenfeld am achten Spieltag der Fußball-Landesliga Nordost: Am Sonntag um 15 Uhr geben die seit zwei Spielen ungeschlagenen Grün-Weißen (8.) ihre Visitenkarte beim Schlusslich... » mehr

Nach seiner Verletzung wieder voller Tatendrang: Fabian Bösel.	Foto: Ott

01.08.2019

„Eigentlich war ich besser als Sebastian“

Fabian Bösel sorgt mit den Kickers Selb in der Fußball-Landesliga für Furore. Der 22-Jährige schwärmt vom Teamgeist, dem Spiel gegen Rosenheim und zieht den Hut vor dem Bruder. » mehr

Auch in der Landesliga gefährlich: Der Ex-Gößweinsteiner Sven Wächter (links) ist Baiersdorfs bester Torschütze. Foto: Ralf Münch

01.11.2019

Livestream: Baiersdorfer SV - TSV Neudrossenfeld

In der Fußball-Landesliga zählt für den TSV Neudrossenfeld nur eins: Ein Sieg beim Baiersdorfer SV am Samstag. Doch TSV-Coach Markus Taschner warnt schon. Der Ball rollt ab 14 Uhr. » mehr

Der Röslauer Stürmer Anthony Hofweller (rechts) will es heute aufs Neue probieren: Am vergangenen Samstag wurde sein Tor zum vermeintlichen 1:1-Ausgleichstreffer in Forchheim wegen Abseits aberkannt. Das Bild entstand vor zwei Wochen im Heimspiel gegen Erlangen Bruck. Links Gästespieler Brandon Lala.	Archivfoto: Michael Ott

13.09.2019

Livestream: FC Vorwärts Röslau - FSV Stadeln

Der FC Vorwärts Röslau erwartet am Samstag um 15 Uhr das Überraschungsteam der Fußball-Landesliga Nordost. Gegen den FSV Stadeln soll der vierte Heimsieg her. » mehr

Einer der Leistungsträger beim ersten Saisonsieg des TV Münchberg: Philipp Troßmann. Foto: Katharina Hübner

29.09.2019

Münchberg gelingt Befreiungsschlag

Die TVM-Handballer holen sich den ersten Sieg in der Landesliga Nord. 380 Fans stehen wie eine Wand hinter ihrem Team. In der zweiten Hälfte gelingen dem Gastgeber 20 Tore. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf Rudolphstein/Bad Lobenstein

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf | 11.11.2019 Rudolphstein/Bad Lobenstein
» 20 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Stefan Wolfrum

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
14:52 Uhr



^