Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

VER Selb

Wölfe verpatzen Saisonauftakt

Der Eishockey-Oberligist VER Selb kassiert beim Aufsteiger EV Füssen nach eine 3:4-Niederlage. Drei Gegentore fallen in Unterzahl. Schon am Sonntag droht erneutes Ungemach.



Charley Graaskamp traf am Freitagabend in Füssen zwei Mal für die Selber Wölfe, die sich beim Aufsteiger trotz einer 2:0-Führung mit 3:4 geschlagen geben mussten.	Foto: Mario Wiedel
Charley Graaskamp traf am Freitagabend in Füssen zwei Mal für die Selber Wölfe, die sich beim Aufsteiger trotz einer 2:0-Führung mit 3:4 geschlagen geben mussten. Foto: Mario Wiedel  

27.09.2019 - EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 - Foto: Mario Wiedel

EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen
EV Füssen - Selber Wölfe 4:3 Füssen

VER Selb: Deske (Bätge) - Ondruschka, Müller, Nijenhuis, Bär, Silbermann, Böhringer - McDonald, Schmidt, Gare, Kabitzky, Gelke, Graaskamp, Schiener, Hirschberger, Klughardt, Tim Zimmermann.

Deggendorf bezwingt Eisbären Regensburg

Der Deggendorfer SC, der am Sonntag um 18 Uhr in Selb gastiert, ist mit einem 5:3-Sieg gegen die Eisbären Regensburg in die Saison gestartet. Die Treffer für die Niederbayern vor 2556 Zuschauern erzielten Andrew Schembri (2), Curtis Leinweber, Christoph Gawlik und Heimkehrer Thomas Greilinger.

 

Schiedsrichter: Lajoie (EC Erkersreuth). - Zuschauer: 1103. - Tore: 2. Min. Graaskamp (Kabitzky, Gelke) 0:1, 9. Min. Gelke (Graaskamp, Bär) 0:2, 13. Min. Velebny (Vogl, Guth; 5-4) 1:2, 24. Min. Vogl (Velebny; 5-4) 2:2, 34. Min. Graaskamp (Bär, Gelke) 2:3, 38. Min. Vogl (Deubler, Meier) 3:3, 59. Min. Deubler (Meier, Payeur; 5-4) 4:3. - Strafminuten: Füssen 8, Selb 8.

 

Dem VER Selb hat am Freitagabend den nach einem erneuten Umbruch mit Spannung erwarteten Start in die neue Oberligasaison verpatzt. Dabei hatten sich die Wölfe so viel vorgenommen, wollten die 400 Kilometer lange Heimreise keinesfalls ohne Punkte antreten. Und es sah zunächst auch gut aus für die Selber. Gerade einmal 116 Sekunden dauerte es, da durften die knapp 200 mit ins Allgäu gereisten Wölfe-Anhänger bereits jubeln. Charley Graaskamp durfte sich als erster Torschütze der Oberliga-Spielzeit 2019/20 feiern lassen. Dem nach vierjähriger Abstinenz in die dritte Liga zurückgekehrten Traditionsclub aus Füssen schien damit schnell der Wind aus den Segeln genommen. Die VER-Cracks machten nämlich auch in der Folge den Eindruck, als würden sie den Aufsteiger förmlich überrennen wollen. Eine ganz dicke Möglichkeit, die Führung auszubauen, vergab nach sieben Minuten McDonald. Nur 60 Sekunden später war es aber soweit mit dem zweiten Treffer., für den Neuzugang Gelke verantwortlich zeichnete.

"Hier regiert der VER", skandierten die zufriedenen Selber Anhänger, die ein Spiel sahen, das fast nur in eine Richtung lief. Bis zur 13. Minute. Eine Selber Strafzeit nutzte der Gastgeber mit seiner ersten Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Der hinterließ aber kaum Wirkung bei den Wölfen. Die Selber legten sofort wieder den Vorwärtsgang ein und kamen erneut durch McDonald zu einer guten Gelegenheit. Der Kanadier, in der vergangenen Saison mit überragenden 111 Scorerpunkten, scheiterte aber wieder an Füssens Keeper Hötzinger. Der stand auch zu Beginn des zweiten Drittels gleich wieder im Blickpunkt und bewahrte seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand.

Wieder zittern musste der VER-Anhang, als in der 23. Minute Ondruschka die Strafbank drücken musste. Und tatsächlich schlug es in Unterzahl erneut hinter VER-Keeper Deske ein. Jetzt war die Euphorie endgültig zurück beim Aufsteiger, der immer mehr Oberwasser bekam und nach einer knappen halben Stunde in Unterzahl mit einem Break die Möglichkeit zur Führung hatte, Samuel Payeur scheiterte in einer Eins-gegen-Eins-Situation an Deske. Der durfte sich nun über mangelnde Arbeit nicht mehr beklagen. Die Wölfe hatten den Faden verloren, kamen nach 34 Minuten dennoch wieder zur Führung. Ein feiner Pass von Bär landete bei Graaskamp, der alleine auf das Tor zusteuerte und den Puck eiskalt versenkte. Doch Füssen schlug dreieinhalb Minuten später schon wieder zurück. Mit dem 3:3 ging es auch ins Schlussdrittel.

Hier stand zunächst Deske wieder seinen Mann gegen Payeur, ehe die Wölfe gleich vier Minuten in Überzahl waren. Das Powerplay verpuffte aber wirkungslos. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften. Bis der VER wieder in Unterzahl geriet. Die Strafe gegen Förderlizenzspieler Tim Zimmermann überstanden die Selber noch ohne Gegentreffer, als Kabitzky in die Kühlbox musste, schlug Füssen aber zu. Die Wölfe versuchten zwar in den verbliebenen 112 Sekunden noch einmal alles, konnten die doch enttäuschende Auftaktniederlage aber nicht mehr abwenden.

"Wir haben gut angefangen, nach dem 2:2 aber den Faden verloren", analysierte Trainer Henry Thom das Spiel bei der Euroherz-Eiszeit. Erneutes Ungemach droht den Wölfen am Sonntag, wenn DEL 2-Absteiger Deggendorfer SC in der Netzsch-Arena gastiert. "Da müssen wir das Spiel einfach halten und die Scheibe schnell aus unserem Drittel spielen", sagt Thom. "Das ist ein Prozess, den wir immer noch durchlaufen." red

EV Füssen -

VER Selb

 

4:3

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 09. 2019
22:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bären Happy smiley Strafbank Strafminuten Ver Selb e.V. Wölfe Zeitstrafen Zufriedenheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dicke Luft vor dem Selber Tor: Niklas Deske (am Boden) rettet gemeinsam mit Siegtorschützen Dominik Kolb (rechts) gegen den Deggendorfer Christoph Gawlik.

03.11.2019

Wölfe krallen sich auch den Spitzenreiter

Der VER Selb mischt weiter die Eishockey-Oberliga auf. In Deggendorf gewinnen die Thom-Schützlinge erneut in der Verlängerung. Es ist der zehnte Sieg aus den letzten elf Spielen. » mehr

Selber Wölfe - EV Füssen

01.11.2019

Die Wölfe wehren Allgäu-Überfall ab

Der VER Selb wandelt gegen einen bärenstarken EV Füssen einen 0:2-Rückstand in einen Sieg um. In der Verlängerung trifft der dreifache Torschütze Ian McDonald zum 4:3. » mehr

VER-Stürmer Lanny Gare (rechts) hilft in der Defensive gegen Lukas Gohlke aus; im Hintergrund positioniert sich der lange nicht zu überwindende Selber Torwart Niklas Deske.

27.10.2019

Die Wölfe stürmen auf Platz zwei

Auch der EC Peiting kann den VER nicht stoppen auf dem Weg nach oben in der Eishockey-Oberliga. Die Selber gewinnen vor gut 1500 Fans das siebte der vergangenen acht Spiele. » mehr

Zweifacher Torschütze für Selb: Marius Schmidt (Mitte), dem hier Noah Nijenhuis zum ersten Treffer gartuliert.	Foto: Mario Wiedel

02.10.2019

Mit Leidenschaft zum ersten Sieg

Der Eishockey-Oberligist VER Selb ist angekommen in der neuen Saison. Gegen den SC Riessersee setzen sich die Wölfe nach einem wahren Kraftakt im Penaltyschießen durch. » mehr

Lange hatten die Wölfe den Deggendorfer DEL-Heimkehrer Thomas Greilinger (links), hier gegen Richard Gelke, gut im Griff. Dann zeigte der 38-Jährige aber seine Klasse und brachte sein Team auf die Siegerstraße.	Foto: Mario Wiedel

29.09.2019

Der Topstar macht den Unterschied

Die Selber Wölfe kassieren in der Eishockey-Oberliga ihre zweite Niederlage. Sie halten gegen Deggendorf aber lange gut dagegen. Dann schlägt Thomas Greilinger zwei Mal zu. » mehr

Im Zweikampf gegen einen hartnäckigen Lindauer: VER-Stürmer Charles Graaskamp (links) muss hier die Scheibe gegen Sofiene Bräuner behaupten. Foto: Mario Wiedel

06.12.2019

Die Wölfe leiden weiter

Der Eishockey-Oberligist aus Selb verliert sein viertes Spiel in Folge. Gegen Lindau fehlt wieder der letzte Zug zum Tor. Konsequenz: In der Tabelle stürzt der VER ab. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frontal-Crash auf B 173 bei Selbitz Selbitz

Frontal-Crash auf B 173 bei Selbitz | 12.12.2019 Selbitz
» 13 Bilder ansehen

Truck Stop - Schöne Bescherung

Truck Stop - Schöne Bescherung | 12.12.2019 Hof
» 73 Bilder ansehen

EC Peiting - Selber Wölfe

EC Peiting - Selber Wölfe | 08.12.2019 Peiting
» 36 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 09. 2019
22:20 Uhr



^