Arzberg Mann greift mit Messer Ehefrau an

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Über einen lautstarken Streit haben sich am Samstagmorgen die Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Friedhofstraße in Arzberg bei der Polizei beschwert.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

In der betreffenden Wohnung sind die Beamten gegen 10 Uhr auf eine völlig aufgelöste 32-jährige Mieterin getroffen. Daneben: ihr 34-jähriger Ehemann, der mittlerweile nicht mehr mit seiner Ehefrau zusammenlebt, wie die Polizei Marktredwitz berichtet.

Der 34-Jährige war zuvor mit Gewalt in die Wohnung der Frau eingedrungen. Dort hatte er seine Ehefrau körperlich, unter anderem mit einem Messer, angegriffen. Die Frau wurde leicht verletzt. Die ebenfalls anwesenden Kinder im Alter von drei, sechs und zwölf Jahren blieben unverletzt.

Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn aus der Wohnung. Doch damit war der Arzberger nicht einverstanden. Laut Polizei leistete er Widerstand und beleidigte die Polizisten aufs Übelste.

Schließlich fanden diese noch eine verbotene Kräutermischung bei dem 34-Jährigen. Sie stellten sie sicher.

Der Mann musste sich dann im Klinikum Marktredwitz Blut abnehmen lassen. Nachdem er sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, zudem eine weitere akute Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, kam er schließlich in eine Fachklinik. Nun ermittelt die Polizei Marktredwitz unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelrecht und das Waffengesetz.

Autor

Bilder