Höllentempo A9/Berg: BMW-Fahrer rast den Saaleabstieg hinab

Ein Auto fährt mit hoher Geschwindigkeit auf einer Straße. Symbolbild. Foto: Archiv/dpa

Viel zu stark aufs Gaspedal gedrückt hat am Donnerstag der Fahrer eines BMW bei Berg auf der A9 in Richtung Thüringen. Die Polizei war jedoch am Saaleabstieg zur Stelle – wieder einmal.

Am Donnerstag nahmen sie die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer unter die Lupe. Am schnellsten war in der Zeit von 10.30 bis 19.30 Uhr ein 35-jähriger BMW-Fahrer. Er raste den Saaleabstieg mit 178 Stundenkilometern hinunter. Dort gilt jedoch eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h für Autos. Trucker dürfen höchstens 60 Kilometer pro Stunde fahren, wie die Beamten am Freitag mitteilen.

Am Donnerstag erfassten die Polizisten an der A9 insgesamt 6831 Fahrzeuge. 251 Fahrer waren so schnell, dass sie in den nächsten Wochen einen Bußgeldbescheid erhalten, 13 davon müssen zudem mit einem Fahrverbot rechnen. Auf 25 weitere Autofahrer kommt ein Verwarnungsgeld zu.

Der Saaleabstieg weist ein starkes Gefälle und enge Kurvenradien auf. Die Geschwindigkeit ist in diesem Streckenabschnitt wegen schwerer Unfälle in der Vergangenheit begrenzt. – Lesen Sie dazu auch: „Auch Ehefrau erhält AnzeigeA9: Trucker rast den Saaleabstieg hinab“ >>>

Autor

 

Bilder