Hof Weitere Corona-Fällen an Schulen und Kitas

Testen, testen, testen, so wie hier im MVZ Gemeinschaftslabor Suhl, gilt als einer der Schlüssel zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Aus Jena kommt der Ansatz für eine neue Teststrategie. Statt auf Einzel- setzt sie auf Cluster-Tests. Diese könnten Labore entlasten. Archivfotos: ari (2), FSU Quelle: Unbekannt

Das Hofer Gesundheitsamt meldet am Sonntag weitere Corona-Fälle an Schulen und in Kitas. Mehr als 150 Kontaktpersonen müssen in Quarantäne.

Hof - In der Stadt und im Landkreis Hof sind an weiteren Bildungseinrichtungen Corona-Fälle aufgetreten. Wie das Gesundheitsamt am Sonntag mitteilt, fielen Tests von Erziehern, Schülern und Kita-Kindern positiv aus. Betroffen sind:

In der Otto-Knopf-Grundschule in Helmbrechts wurde ein Schüler der 2. Klasse positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 52 Schüler und acht Lehrer.

Am Gymnasium in Münchberg wurde ein Schüler einer 9. Klasse positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 26 Schüler und sechs Mitarbeiter.

Erneut sind an der Grundschule Krötenbruck zwei Schüler einer 2. Klasse positiv getestet worden. Die Schulleitung hat die Schule bereits geschlossen.

Auch in der Kindertagesstätte Wichtelland in Köditz wurde ein Kind positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 18 Kinder und zwei Mitarbeiter.

Weiterhin ist im Montessori Kinderhaus in Hof ein Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 18 Kinder und sechs Mitarbeiter.

Weitere bestätigte Fälle gibt es auch im HoferSeniorenheim „Haus am Klosterhof“, in Hof. Mehr dazu lesen Sie hier >>>

Alle Kontaktpersonen der genannten Einrichtungen müssen sich einer Quarantäne unterziehen und werden getestet.

 

Autor

 

Bilder