Schaunwermal: Die Stadt Schwarzenbach an der Saale will das Areal der ehemaligen Porzellanfabrik Kronester renaturieren – zumindest eventuell. Wenn es eine Förderung gibt und die Eigenmittel nicht zu hoch sind. Mit mehreren Gebäuden hatte sich die Stadt für eine Förderung der energetischen Sanierung beim bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr beworben. Alle angemeldeten Objekte außer einem wurden abgelehnt – Jean-Paul-Grundschule, Grund- und Mittelschule, Bahnhof und Rathaus. Nun bleibt noch das Kronester-Areal übrig – längst ein Schandfleck, wie Bürgermeister Hans-Peter Baumann am Dienstagabend im Stadtrat sagte. Dort hatten die Mitglieder darüber zu befinden, ob sich die Stadt weiter um eine Förderung bemühen soll oder nicht. Sie soll – so lautet das einmütige Votum der Stadträte.