Topthemen: Hofer VolksfestBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Fichtelgebirge

14 Trails für den Kornberg

Die Vertreter der Landkreise Wunsiedel und Hof treffen in der ersten Sitzung wichtige Entscheidungen. Zunächst geht es um den Umweltschutz.



Zur ersten Sitzung des Zweckverbandes für das Naherholungs- und Tourismusgebiet Kornberg trafen sich die Verbandsräte in Wunsiedel. Foto: Matthias Bäumler
Zur ersten Sitzung des Zweckverbandes für das Naherholungs- und Tourismusgebiet Kornberg trafen sich die Verbandsräte in Wunsiedel. Foto: Matthias Bäumler  

Wunsiedel - Jetzt kann es am Kornberg losgehen. Am Mittwoch um 9 Uhr trat der Zweckverband für das Naherholungs- und Tourismusgebiet Kornberg zur konstituierenden Sitzung zusammen. Damit hat die Politik quasi den offiziellen Startschuss für den Bau einer Mountainbike-Schule und neuer Infrastruktur auf dem 827 Meter hohen Berg gegeben. Dem Zweckverband gehören die Landräte aus Wunsiedel, Dr. Karl Döhler, und Hof, Oliver Bär, sowie die Bürgermeister der umliegenden Städte und Gemeinden Schönwald, Selb, Marktleuthen, Kirchenlamitz, Schwarzenbach an der Saale sowie Rehau an.

Zum Geschäftsführer des Zweckverbandes wählten die Mitglieder Stefan Krippendorf, der im Landratsamt Hof für die Kreisentwicklung zuständig ist. Wie Landrat Bär sagte, ist er von Anfang an federführend mit den Planungen am Kornberg vertraut gewesen. Krippendorf durfte denn auch die Pläne vorstellen. Demnach liefen bereits die Ausschreibungen für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. "Die Leitungen werden an der Straße von Spielberg aus zum Kornberg verlegt. Deshalb wird diese einige Zeit gesperrt sein." Auch für den Bau der neuen Gipfelhütte ist bereits ein Architekt beauftragt, weitere Vorschläge von Kollegen einzuholen.

Hierzu wollte Verbandsrat Ulrich Scharfenberg wissen, wann die Umweltverträglichkeitsprüfung geplant sei. "Wir haben bereits ein Fachbüro beauftragt", sagte Oliver Bär. Dies sei vor allem wegen der Vogel-Brutzeit notwendig geworden. Die Experten eines Plauener Büros erstellen demnach derzeit ein naturschutzfachliches Gutachten. Dies beinhaltet unter anderem die Kartierung der Fauna und der Habitatsbäume.

Wie Stefan Krippendorf sagte, sind in die Planungen des Mountainbike-Basecamps die neusten wissenschaftliche Erkenntnisse eingeflossen. "Das wird ein Mountainbike-Park, wie es ihn bisher noch nicht gibt."

Folgende 14 Strecken und Trainingsmöglichkeiten sind derzeit geplant, wobei sich die Längen noch ändern können:

Pump- und Laufradtrack (500 Meter). Hier können auch Skateboarder sowie Inliner- und Scooterfahrer üben.

Skills-Parcours I (60 mal 20 Meter). Dies ist ein ebener Übungsplatz mit Fahrtechnikelementen.

Skills-Parcours II (100 mal 20 Meter). Hier sind Ab- und Berganfahrten vor allem für Kinder möglich.

Flow-Trail (1500 Meter). Auf dem Trail variiert der technische Anspruch je nach Geschwindigkeit.

Tourentrail (1200 Meter). Dieser Trail hat keine technischen Hindernisse und führt die Skipiste hinab. Stufen-Fahren I (250 Meter). Zunächst fahren die Biker auf einem einfachen, dann auf immer anspruchsvollerem Gelände.

North-Shore-Trail (500 Meter). Dies ist ein einfacher Trail mit breiten Holzelementen.

Spitzkehren-Fahren I (300 Meter). Hier sind die Radien, die die Biker bewältigen müssen, erst weit, dann werden sie immer enger.

Stufen-Fahren II (250 Meter): Dieser Abschnitt ist technisch noch anspruchsvoller als der erste.

Mountainbike-Trail I (550 Meter): Dies ist ein naturbelassener, ausgewaschener Trail mit verblockten Abschnitten.

Mountainbike-Trail II (500 Meter). Ebenfalls ein naturbelassener Trail.

Dirt-Line (200 Meter): Vier Erdhügel mit kleinen und mittleren Sprüngen sowie Holzelementen.

Spitzkehren-Fahren II (550 Meter): Hier sind teils sehr enge Spitzkehren in verblocktem Gelände zu bewältigen.

Monsterrollen (1000 Meter). Dies ist ein gemähter Streifen auf der Skipiste mit zwei Erdhügeln.

Auch für die Gipfelhütte gibt es konkrete Pläne. So soll laut Krippendorf die Gaststätte 40 Sitzplätze erhalten. Zudem gibt es eine Terrasse. Der Mountainbike-Bereich mit Verleih, Shop, Werkstatt und Lager wird 40 Quadratmeter groß. Wichtig seien Toiletten, die von außen zugänglich sind, Duschen und Waschplätze. "Für die Pistenraupe und die Skiliftbügel benötigen wir eine Garage auf zwölf mal zehn Meter." Auch die Bergwacht erhält einen Aufenthaltsraum für bis zu 15 Menschen, einen Behandlungsraum und eine Garage für das Quad samt Patientenanhänger.

Autor

Matthias Bäumler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 06. 2018
19:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bergwacht Bären Garagen Kornberg wird zum Biker-Paradies Sitzungen Skateboarder Tourismusregionen Ulrich Scharfenberg Umweltverträglichkeitsprüfungen Vertreter Zweckverbände
Selb Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wann Mountainbiker auf einen Bikepark downhill fahren können, steht noch nicht fest. Foto: Florian Miedl

19.03.2018

Nächster Schritt zum Bikepark am Kornberg

Die Landkreise Wunsiedel und Hof gründen einen Zweckverband und eine Betriebs-Gesellschaft. Aufgabe ist der Bau der Infrastruktur. » mehr

Über eine Stunde lang kamen die Bürger zu Wort. Sie teilten ihre Meinung zu den gemeinsamen Plänen der Landkreise Hof und Wunsiedel zur touristischen Aufwertung des Kornbergs mit.

26.11.2017

Landkreise rechnen mit 10.000 Bikern

Was geschieht mit dem Kornberg? Wie die Kreise Hof und Wunsiedel diese Frage beantworten möchten, hören rund 200 Menschen in Rehau. Sie tun einige Sorgen kund. » mehr

Der Selber Hans Popp steht am Radweg zwischen Selb und dem Großen Kornberg, in seiner Hand das Buch "Der Große Kornberg - eine hohe Bastey" von Klaus Müller. "Ich bin dadurch zum Kornbergfan geworden", bekennt er. Er sorgt sich darum, dass ein erweiterter Radtourismus "die Seele und das innere Wesen des Kornbergs" beeinträchtigt.	Foto: Tamara Pohl

12.10.2017

Bürgerinitiative formiert sich

Die Radtourismuspläne am Großen Kornberg stoßen auf Widerstand. Peter Geißler lädt für den 27. Oktober zum ersten Treffen der Gegner ein. » mehr

Im Bereich des Skilifts sollen die Anlagen des Bike-Parks am Kornberg entstehen.	Foto: Wolfgang Neidhardt

31.10.2017

Bürgerinitiative gegen Biker-Park am Kornberg

Die Pläne, den Tourismus am Hausberg von Rehau anzukurbeln, stoßen auf Widerstand. Eine Initiative sieht die Ruhe gefährdet und warnt vor Gefahren für die Natur. » mehr

Künftig werden sich weit mehr Mountainbiker auf dem Kornberg tummeln als dies derzeit noch der Fall ist. Ein großes "Basecamp" soll Touristen anlocken.	Foto: Florian Miedl

07.07.2017

Kornberg wird zum Biker-Paradies

Der Wunsiedler Kreistag sagt Ja zum Konzept mit einem "Mountainbike Basecamp". Mehrere Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade sollen Rad-Touristen anlocken. » mehr

Unterschrieben gemeinsam den Vertrag für die Kornberg-Betreibergesellschaft: die Bürgermeister der beteiligten Kommunen und die Landräte aus Wunsiedel und Hof.	Foto. pr.

02.08.2018

Entwicklung des Kornbergs geht voran

Die Landkreise Wunsiedel und Hof sowie sechs Kommunen gründen eine Betreibergesellschaft. Eine Anlage für Mountainbiker soll entstehen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Backofenfest

Backofenfest | 18.08.2018 Münchberg
» 20 Bilder ansehen

Mondsichelnacht auf dem Selber Goldberg

Mondsichelnacht auf dem Goldberg | 18.08.2018 Selb
» 135 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - ASV Neumarkt 3:0

SpVgg Bayern Hof - ASV Neumarkt 3:0 | 18.08.2018 Hof
» 56 Bilder ansehen

Autor

Matthias Bäumler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 06. 2018
19:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".