Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBlitzerwarner

Marktredwitz

Marktredwitzer verbrauchen mehr Wasser

Die Entwicklung läuft gegen den Trend. Der Wasserpreis bleibt stabil, kündigt Wassermeister Jörg Wifling an. Die Versorgung reiche auch für JVA und Edeka-Neubau.



Der Wasserverkauf in Marktredwitz ist angestiegen. Foto: Patrick Pleul/dpa
Der Wasserverkauf in Marktredwitz ist angestiegen. Foto: Patrick Pleul/dpa  

Marktredwitz - Gegen den Trend der Branchenentwicklung ist der Wasserverkauf im vergangenen Jahr bei den Marktredwitzer Stadtwerken angestiegen. Das hat Wassermeister Jörg Wifling in der jüngsten Sitzung des Stadtrats mitgeteilt. "Es wurden 1,02 Millionen Kubikmeter Wasser verkauft. Das entspricht einer Erhöhung von 5,56 Prozent gegenüber dem Vorjahr." Die Stadtwerke hätten 18 472 Einwohner mit öffentlichem Trinkwasser versorgt. Der Wasserpreis werde nicht erhöht, versicherte der Fachmann.

Wifling legte auch die Besucherzahlen der Bäder vor. Demzufolge besuchten 48 170 Personen im Jahr 2018 das Hallenbad, was eine Steigerung von 1,62 Prozent ausmache. Die derzeitige Generalsanierung bringe das Bad auf einen aktuellen sicherheits- und betriebstechnischen wie energetischen Stand und erhöhe das Angebot im Wellness-Bereich. "Die Wiedereröffnung ist für Mai 2020 vorgesehen." Die Besucherzahlen im Freibad seien um 7,05 Prozent auf 29 108 gestiegen. "Die großen Schwankungen resultieren hier hauptsächlich aus dem Wetter", ist dem Bericht des Wassermeisters zu entnehmen. Allerdings erfreue sich das Naturbad an den Drei Bögen immer größerer Beliebtheit.

Zunehmend schlechter werde jedoch die Grundsubstanz der Badeanlage und des Betriebsgebäudes im Freibad. Nach Mitteilung Wiflings wären Investitionen in größerem Rahmen in Ausstattung und Gelände notwendig. "Derzeit werden die Kosten für den Sanierungsbedarf der Bereiche Schilfteich und Beckenkopf sowie der Erneuerung von Kies im Schwimmbecken ermittelt."

Die Vermögens- und Finanzlage der Stadtwerke bezeichnete der Chef als stabil. So gab er das Vermögen mit 15,13 Millionen Euro an, während die "flüssigen Mittel" auf 383 000 Euro beziffert wurden. "Das Eigenkapital betrug zum Jahresende 2018 insgesamt 6,3 Millionen Euro." Den Finanzmittel-Überschuss gab Wifling mit 321 000 Euro an. Für das laufende Jahr würden Umsatzerlöse im Bereich der Wasserversorgung von 2,4 Millionen Euro erwartet.

Die Umsatzerlöse im Bereich der Bäder werden laut Wifling wegen der Generalsanierung des Hallenbads stark sinken und schätzungsweise 15 000 Euro betragen.

Auf die Frage von Stadtrat Thomas Meyer (CSU), ob das Leitungssystem der Stadt Marktredwitz ausreiche, um auch die Edeka, die demnächst 250 Millionen Euro investieren will, und die Justizvollzugsanstalt zu versorgen, versicherte Jörg Wifling: "Die Versorgung kann sichergestellt werden."

Für die Erschließung neuer Baugebiet, unter anderem des Benker-Areals und des Hammerbergs, seien Investitionen sowie umfangreiche Erneuerungen zur Sicherung eines intakten Leitungsnetzes auch in Zukunft erforderlich, prognostizierte Wifling. Noch heuer würden alle Wasserzähler digital umgestellt.

Autor
Peggy Biczysko

Peggy Biczysko

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2019
16:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Edeka-Gruppe Eigenkapital Freibäder Hallenbäder Naturbäder Schwimmbäder und Erlebnisbäder Stadträte und Gemeinderäte Stadtwerke Trinkwasser Wasser Wirtschaftsbranche Wassergewinnung und Wasserversorgung
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mitglieder der CSU-Ortsverbände Marktredwitz, Brand und Waldershof besichtigten die Hochbehälter nahe des 24-Örter-Steins in Marktredwitz. Werkleiter Jörg Wifling (rechts) informierte über die Wasserversorgung der Kommunen.	Foto: pr.

01.07.2019

CSU spürt dem Trinkwasser nach

Drei Ortsverbände sehen sich die Hochbehälter am 24-Örter-Stein an. Dort informiert der Werkleiter über die Aufbereitung. » mehr

Oliver Weigel (kniend), Oberbürgermeister von Marktredwitz, Bademeister, Vertreter der Stadt und Kioskbetreiber hoffen auf eine unfallfreie Badesaison mit warmen Temperaturen. Foto: Florian Miedl

16.05.2019

Badesaison startet trotz Schmuddelwetters

Das Marktredwitzer Naturfreibad öffnet seine Pforten. Badegäste erwartet eine kulinarische Neuerung: Den Kiosk betreibt nun ein fester Pächter. » mehr

Eingebaute Filter- und Vollrohre mit Peilrohren vor dem Verkiesen oder Verglasen - so wird der neue Tiefbrunnen gestaltet. Foto: Stadtwerke

18.12.2019

Frischzellenkur für einen Tiefbrunnen

Marktredwitz - Wer daheim den Wasserhahn aufdreht, macht sich nicht viel Gedanken darüber, woher das kostbare Gut eigentlich kommt. » mehr

Gleich mehrere Unternehmen sind an den Leitungsbauarbeiten in der Lindenstraße beteiligt. Unser Bild zeigt (von links): Projektleiter Christian Fischer (ESM), Tommi Krull von den Stadtwerken, Sachbearbeiter Oskar Steinbrecher vom Stadtbauamt, Thomas Streber (Chef der Baufirma), Rohrnetzmeister Gas, Björn Bock (ESM), Armin Reger (KUM), Bauarbeiter Josef Völkl, Bauleiter Harald Giehl von der Firma Streber und Bauarbeiter Bernhard Lang in der Grube. Den Bagger steuert Paul Hautsch.	Foto: Peggy Biczysko

05.09.2019

Bagger frisst sich durch den Stadtpark

Stadt, KUM und ESM erneuern über 60 Jahre alte Leitungen. Fast eine halbe Million kostet das Projekt. Weitere Großbaustellen sorgen demnächst für Behinderungen. » mehr

Bis 2021 bleibt der Wasserpreis in Marktredwitz mit 1,68 Euro pro Kubikmeter stabil. Foto: Oliver Berg/dpa

04.03.2019

Der Wasserpreis bleibt stabil

Bis 2021 zahlen die Bürger 1,68 Euro pro Kubikmeter. Der Verkauf ist um 3,38 Prozent zurückgegangen. Oberstes Ziel der Stadtwerke ist eine sichere Versorgung der Menschen. » mehr

Bartholomäusmarkt Marktredwitz 2017

24.10.2019

Verkaufsoffener Sonntag Marktredwitz: Viele Geschäfte bleiben geschlossen

Verdi setzt durch, dass in Marktredwitz viele Läden geschlossen bleiben. Nicht nur die Einzelhändler sind angesichts der Online-Konkurrenz rund um die Uhr stinksauer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Tödlicher Unfall bei Selbitz Selbitz

19-Jähriger stirbt bei Unfall | 25.01.2020 Selbitz
» 13 Bilder ansehen

Narhalla-Prunksitzung in Hof am 25. Januar 2020

Narhalla-Prunksitzung in Hof am 25. Januar | 26.01.2020 Hof
» 124 Bilder ansehen

Eisbären Regensburg - VER Selb 5:2 Regensburg

Eisbären Regensburg - VER Selb 5:2 | 24.01.2020 Regensburg
» 32 Bilder ansehen

Autor
Peggy Biczysko

Peggy Biczysko

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2019
16:52 Uhr



^