Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Selb

Eine Kreativ-Fabrik fürs Museum

Der Förderverein hat die Neugestaltung der Museumspädagogik im Porzellanikon unterstützt. Corona stoppt die Kabarettreihe.



Über die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins freuen sich bei der Jahreshauptversammlung (von links) Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Direktorin Anna Dziwetzki, zweiter Vorsitzender Freiherr von Chiari; Jubilar Professor Hubert Kittel aus Halle, Vorsitzende Rosemarie Döhler, Schatzmeister Herbert Hubert, Schriftführer Udo Benker-Wienands und Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch. Foto: pr.
Über die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins freuen sich bei der Jahreshauptversammlung (von links) Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Direktorin Anna Dziwetzki, zweiter Vorsitzender Freiherr von Chiari; Jubilar Professor Hubert Kittel aus Halle, Vorsitzende Rosemarie Döhler, Schatzmeister Herbert Hubert, Schriftführer Udo Benker-Wienands und Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch. Foto: pr.  

Selb/Hohenberg - Die größte Investition des Fördervereins des Porzellanikons bildete die Neugestaltung der Räume der Museumspädagogik: Mit mehr als 16 000 Euro ist es gelungen, aus den Räumen eine Kreativ-Fabrik zu machen. "Damit verstärken wir unseren Schwerpunkt in der Arbeit für Kinder und Jugendliche", erklärte Vorsitzende Rosemarie Döhler bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Vereins im Auditorium des Museums in Selb-Plößberg.

Bei der Versammlung begrüßte Döhler unter den Gästen auch Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz. Diese dankte in einem Grußwort den Vereinsmitgliedern und den Mitarbeitern für die hervorragende Arbeit. "Wir Oberfranken können stolz sein auf dieses Museum. Es ist das einzige staatliche Museum in Oberfranken und das größte Porzellanmuseum in ganz Europa", betonte sie. Und es habe im Kreis der staatlichen Museen einen herausragenden Status.

Diese Begeisterung teilt auch der Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch. "Das Porzellanikon ist das größte Geschenk für die ganze Region".

In ihrem Bericht zum vergangenen Jahr nannte Rosemarie Döhler über die Renovierung der Kreativ-Fabrik hinaus die Förderung der Schulklassen durch Übernahme der Buskosten bei Besuchen und die Unterstützung der Weihnachtsbaumschmuck-Aktion der Luitpoldschule als weitere Unterstützung zur Gewinnung der Jugend für das Museum. Leider seien durch die Corona-Auflagen die Besuche der Schulklassen seit dem Frühjahr sehr stark zurückgegangen. Auch musste aufgrund der Beschränkungen die Kabarettreihe des Vereins für 2020/2021 abgesagt werden.

Eine weitere große Ausgabe bildete der Erwerb eines 3 D-Druckers für über 3000 Euro. Er wurde zentrales Objekt der Ausstellung "Kunst trifft Technik" und steht nun in der Kreativ-Fabrik auch Schulklassen und anderen Besuchern zur Verfügung.

Anschaffungen für das Archiv hat der Verein ebenfalls mit einem vierstelligen Betrag unterstützt. Das Archiv besitzt mit seiner Fachbibliothek im Bereich Porzellan und Keramik die größte ihrer Art in Deutschland, die vielen Nutzern zur wissenschaftlichen Arbeit zur Verfügung steht.

Froh zeigte sich Döhler über den reibungslosen Übergang in der Leitung des Museums vom langjährigen Direktor Wilhelm Siemen, dem der Verein zum Abschied noch ein Geschenk machte, zu seiner Nachfolgerin Anna Dziwetzki.

Die neue Direktorin umriss ihre Vorstellungen und Pläne zur zukünftigen Gestaltung des Porzellanikons: So sei schon eine neue Farbigkeit für alle Präsentationsmittel des Museums entwickelt worden. Die Ausstellungen sollen in Zukunft auch von dieser Farbgestaltung profitieren. Viel Wert legt Dziwetzki darauf, die Eigenheiten der Museumsstandorte Hohenberg und Selb noch stärker herauszuarbeiten. Selb als Schwerpunkt in der Porzellanherstellung und Technik und Hohenberg - "Der Ort der Schönheit" - mit seiner einzigartigen Sammlung an kostbarem Porzellan.

Schatzmeister Herbert Hubert sagte in seinem Kassenbericht, insgesamt stehe der Verein mit 233 Mitgliedern auf gesunden Beinen. Stellvertretender Landrat Roland Schöffel trat spontan als 234. Mitglied bei. Sechs Mitglieder wurden dann für 25-jährige Treue geehrt. Allerdings war an diesem Abend nur ein Jubilar, Professor Hubert Kittel aus Halle, anwesend.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 10. 2020
16:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Fördervereine Keramik Landräte Museen und Galerien Porzellan Porzellanbranche Porzellanikon - Staatliches Museum für Porzellan Porzellanmuseen Staaten Ulrich Pötzsch Wilhelm Siemen
Selb Hohenberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Petra Werner, die Hauptkuratorin des Porzellanikons, staatliches Museum für Porzellan Hohenberg an der Eger/Selb, hat es in den Ausstellungen gerne farbenfroh. Privat allerdings bevorzugt sie schlichtes, elegantes weißes Porzellan. Foto: Porzellanikon

27.05.2020

"Ich hab schon eine Inventarnummer im Nacken"

Seit 1990 arbeitet und lebt Petra Werner mit Porzellan. Die Hauptkuratorin des Porzellanikons gilt als wandelndes Lexikon, wenn es um das "weiße Gold" geht. » mehr

Konzentriert und kreativ: Viertklässler der Luitpold-Grundschule haben Christbaum-Schmuck ausgestochen. 400 Porzellananhänger sollen im Advent den Baum der bayerischen Landesvertretung in Berlin zieren.	Foto: Silke Meier

11.10.2020

Porzellanschmuck für Berliner Baum

Selber Grundschüler fertigen Anhänger für den Weihnachtsbaum in der Hauptstadt. Der Erlös der Aktion kommt einem Kind in Kenia zugute. » mehr

Eine Medaille für einen Macher: Wilhelm Siemen (rechts) bewegte viel in Selb - auf verschiedenen Gebieten: Er entwickelte Dinge, die den Bewohnern noch viele Jahrzehnte Nutzen brächten, betonte Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch in seiner Laudatio für den scheidenden Direktor des Porzellanikons. Foto: Uwe von Dorn

10.10.2019

Der Prophet gilt viel in der eigenen Stadt

Das Porzellanikon zählt bereits über eine halbe Million Besucher in Selb: Direktor Willhelm Siemen bekommt zum Abschied für seine Verdienste die goldene Bürgermedaille. » mehr

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Museumsdirektor Wilhelm Siemen, Hermann Hohenberger vom Digitalen Gründerzentrum, Förderberater Robert Jodlbauer, Hauptkuratorin Dr. Jana Göbel, stellvertretender Museumsleiter Wolfgang Schilling, Euregio Egrensis-Geschäftsführer Harald Ehm und Maik Hagemann, Marketing-Service-Manager der Rosenthal GmbH (von links) erhoffen sich Impulse vom Projekt "Ceramic City".	Foto: Silke Meier

19.04.2019

Projekt vernetzt kreative Keramiker

"Ceramic City" bringt Fachleute zusammen. Das machen Datenbanken, interaktive Karten und Studienmaterial möglich. » mehr

In der Ausstellung "Formvollendet - Keramikdesign von Hans-Wilhelm Seitz" ist auch das Hotelgeschirr "Carat" zu sehen. Foto: Hanno Löwenhag

12.05.2020

Porzellanikon empfängt wieder Besucher

Seit Dienstag sind die Ausstellungen in Selb und Hohenberg wieder zugänglich. Dazu kommen weitere digitale Angebote und neue Aktionen. » mehr

Die Macher der Ausstellung im Porzellanikon (von links): die Kuratorinnen Désirée Neeb und Dr. Jana Göbel zusammen mit dem Museumsdirektor Wilhelm Siemen. Foto: Peggy Biczysko

26.07.2019

Roter Teppich für stumme Akteure

Keramik-Artikel spielen schon seit den 30er-Jahren eine starke Rolle in Film und Werbung. In einer neuen Ausstellung rückt das Porzellanikon stille Stars ins Rampenlicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schlotsprengung in Naila

Schlotsprengung in Naila | 30.10.2020 Naila
» 12 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Icefighters Leipzig Selb

Selber Wölfe - Icefighters Leipzig | 30.10.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 10. 2020
16:12 Uhr



^